Fantasy, Rezension

Rezension zu “Wie Eulen in der Nacht” von Maggie Stiefvater

– unbezahlte WERBUNG: Verlinkungen, Rezensionsexemplar, Markennennung/-erkennung –

In der Nacht, in der diese Geschichte beginnt, hörten ein Heiliger und ein Wissenschaftler Wundern zu.

IMG_20181102_103639_947

Bibliographische Angaben

Originaltitel: All the Crooked Saints (dt. Alle krummen Heiligen)
Titel: Wie Eulen in der Nacht

Autorin: Maggie Stiefvater
Aus dem amerikanischen Englisch von Katharina Volk
Erscheinungsdatum: 02.11.2018
Verlag: Knaur
Genre: Fantasy
Seiten: 304

Reihe – Einzelband

Klappentext

Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür.

Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.
Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte.
(Quelle)

Erster Satz

Nach Einbruch der Dunkelheit ist ein Wunder sehr weit zu hören.

Meine Meinung

In einem ziemlichen ausführlichen Schreibstil bekommen wir die Geschichte der Familie Soria im Jahre 1962 erzählt. Die Familie Soria bewirkt Wunder und hilft den Menschen damit ihr Glück zu finden. Allerdings dürfen sie mit den Pilgern nicht zu tun haben, denn dadurch könnte es passieren, dass sie sich aus Versehen in ein Wunder einmischen. Dann würde die Dunkelheit über den Heiligen kommen, der sich eingemischt hat. Doch Daniel Soria, der Heilige der Familie, bricht die wichtigste Regel und mischt sich in ein Wunder ein. Die Dunkelheit kommt über ihn und man sagt, dass die Dunkelheit eines Heiligen schwerer zu bekämpfen ist, als die eines Pilgers. Wird Daniel die Dunkelheit bekämpfen können? Und was haben Radiowellen und Eulen mit dem Ganzen zu tun? Das müsst ihr wohl selbst nachlesen!

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und ist mir in der Vorschau des Verlages direkt ins Auge gesprungen. Die Farbkombination, der Rosenstrauch und auch die Eule haben es mir direkt angetan! Ein orangefarbener Buchschnitt war die Kirsche auf dem Sahnehäubchen! Außerdem passt dieses magisch verträumte Cover super zur Geschichte. Es ist dem Designer wirklich gelungen die Atmosphäre des Buches auf das Cover zu transportieren.

Für gewöhnlich suchten die Eulen ihre Schlafplätze auf, wenn das Wunder begonnen hatte.
In jener Nacht harrten sie aus, bis die Heilige sie fortschickte.

Das Buch hat nummerierte Kapitel, welche mit Ranken verziert sind. Die Kapitel waren ca. 10 bis 15 Seiten, manchmal aber auch nur eine Seite lang. Der Schreibstil von Maggie Stiefvater war unglaublich schön und atmosphärisch…und auch irgendwie eigenartig, allerdings im positiven Sinne. Ich war hin und weg! Mit ihrem sehr eigenen und poetischen Schreibstil hatte die Autorin mich von Anfang an. Sehr ausführlich beschreibt sie humorvoll die Charaktere und durch ihre Umschreibungen hat sie dem Setting viel Atmosphäre verliehen. Der Einstieg viel mir dadurch unglaublich leicht und hat mir viel Freude bereitet. Allerdings kam es dann immer wieder zu kleineren Längen, da die Autorin manchmal schon sehr weit ausgeholt hat, bevor sie zum eigentlichen Punkt kam. Es hat mich nicht sehr gestört, ist mir aber immer wieder zwischendrin aufgefallen. Die Geschichte wird übrigens aus der Erzähl-Perspektive erzählt.

Die Charaktere haben mir sehr gefallen und besonders unsere Protagonisten Beatriz, Joaquin und Daniel haben es mir angetan. Beatriz ist die Zweitälteste der Sorias und eher von stiller Natur. Joaquin, bunt und laut, ist genau das Gegenteil und der Jüngste der drei. Daniel, somit der älteste, ist der Heilige von Bicho Raro und steht besonders Beatriz sehr nah, aber insgesamt sind alle drei liebevoll zueinander. Unsere Protagonisten sind seltsam, allerdings wunderbar seltsam! Bis ins kleinste Detail werden die Charaktere beschrieben. Das war einfach der Wahnsinn, da man so bereits zu Anfang der Geschichte erfährt, mit wem man das Abenteuer startet. Ich fand es super spannend immer wieder was über sie zu erfahren. Besonders gerne sind sie übrigens in ihrem Laster, welcher eine ganz besondere Rolle spielt. Auch die Nebencharaktere und deren Beziehungen zueinander waren toll ge-/ und beschrieben und tragen ihren Teil zu dieser außergewöhnlichen Geschichte bei.

Viele Menschen wissen gar nicht, dass Eulen nicht nur außerordentlich gut sehen und hören können, sondern auch stark von wundern angezogen werden, wenngleich über den genauen Mechanismus dieser Anziehung noch wenig bekannt ist.

Die Geschichte spielt in der Wüste Colorados, Bicho Raro, was auf Deutsch so viel bedeutet wie ‘Komischer Kauz’. Wie passend ist das bitte?! Denn die Familie Soria lebt in diesem Ort und sie sind definitiv mehr als merkwürdig! Es ist ein fiktiver Ort (ich konnte ihn auf jeden Fall nicht finden), in welchem die Sorias mit ihren Pilgern leben, bis diese ihre eigene Dunkelheit besiegt haben und das Wunder erfahren. Die Idee finde ich toll und sie ist auch großartig umgesetzt worden! Warum sollte es nicht auch Schattenseiten haben, wenn man ein Wunder “erzwingen” möchte! Auch das Eulen vorkommen und vieles mehr konnte mich begeistern. Der Plot kam nicht unerwartet, da im Klappentext so grob alles erzählt wird, was als “Grundhandlung” stattfindet. Ich war daher nicht wirklich überrascht. Das Ende hingegen fand ich wiederum ultra spannend und faszinierend. Natürlich kommt auch die Liebe in dieser Geschichte nicht zu kurz!

Fazit

Mit diesem Buch konnte mich Maggie Stiefvater überzeugen und ich freue mich schon auf viele weitere Geschichten von ihr! Ein toller Schreibstil und interessante Charaktere machen dieses Buch zu etwas Besonderem. Trotz einiger kleiner Längen war ich immer gefesselt und habe mich gut unterhalten gefühlt. Dieses Buch war anders, und anders sein ist gut!

Vielen lieben Dank an den Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni 


Die Besprechung wurde ebenfalls auf den nachfolgenden Plattformen veröffentlicht:
Lovelybooks | Goodreads | LesejuryAmazon

Teile diesen Beitrag auf
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu