Rezension

Rezension zu “Die Prinzessinnen von New York – Scandal” (01) von Anna Godbersen

– unbezahlte WERBUNG: Verlinkungen, Rezensionsexemplar, Markennennung/-erkennung –

Diana begriff langsam, warum in den ganzen Romanen, die sie las, die heftigste Liebe immer die war, die nicht sein durfte.

Bibliographische Angaben

Originaltitel: The Luxe
Titel: Die Prinzessinnen von New York – Scandal
Autorin: Anna Godbersen
Übersetzt von: Franziska Weyer

Erscheinungsdatum: 28.06.2019
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Seiten: 383

Reihe – Prinzessinnen von New York (Tetralogie)

  1. Die Prinzessinnen von New York – Scandal
  2. Die Prinzessinnen von New York – Rumors
  3. Die Prinzessinnen von New York – Gossip
  4. Die Prinzessinnen von New York – Secrets

Klappentext

Ihre Liebe ist ihr gefährlichstes Geheimnis

Mädchen, die in schönen Kleidern nächtelang feiern. Junge Männer mit verführerischem Lächeln und gefährlichen Absichten. Das ist die Welt, in der Elizabeth und Diana Holland leben. Eine Welt voller Luxus und Vergnügen, aber auch Intrigen und Verrat. Denn in der High Society Manhattans kann ein Skandal den Ausschluss bedeuten. Eigentlich kennen die Schwestern die Spielregeln, an die sie sich halten müssen. Doch als ihre Mutter ihnen ein Geheimnis offenbart, wird den Mädchen klar, dass sich ihr Leben bald vollkommen verändern könnte. Und nun muss Elizabeth mehr denn je fürchten, dass ihre verbotene Liebe zu dem mittellosen Will entdeckt wird, denn dann wäre nicht nur ihre Zukunft, sondern auch die ihrer Familie für immer ruiniert …

“Romantik, Eifersucht, Verrat, Humor und ein opulentes Setting. Ich konnte Die ‘Prinzessinnen von New York’ nicht zur Seite legen!” CECILY VON ZIEGESAR, Autorin der “Gossip-Girl”-Reihe
(Quelle: LYX)

Erster Satz

Elizabeth Adora Holland war zu Lebzeiten sowohl für ihren Liebreiz als auch für ihre moralische Unfehlbarkeit bekannt gewesen und würde daher nach ihrem Tod zweifellos einen besonderen Platz mit hervorragender Aussicht im Himmel ergattern.

Meine Meinung

Der Klappentext beschreibt eigentlich schon ziemlich genau worum es geht. Doch natürlich verfolgen wir in dieser Geschichte nicht nur die Liebesgeschichte von Diana und Will, sondern auch andere Charaktere, auf die ich später näher eingehe. Zuerst möchte ich euch noch sagen, dass ich das Cover unglaublich schön finde. Es macht sofort neugierig, auch wenn es gar nicht zum Inhalt des Buches passt, denn die Geschichte rund um Elizabeth und Diana spielt 1899.

Der Schreibstil von Anna Godbersen hat mir sehr gefallen. Er ist flüssig zu lesen und hört sich gehobener an, als ich es sonst in New Adult Bücher gewohnt bin. Dies liegt natürlich auch daran, dass die Geschichte 1899 spielt. Das Feeling dieser Zeit hat die Autorin wirklich super rübergebracht und mich hatte sie damit schon komplett für sich gewonnen. Niemals hätte ich gedacht, dass mir eine Geschichte in dieser altmodischen “Schickimicki”-Welt so gefallen würde. 🙂 Die Geschichte ist im Übrigen aus der Erzähl-Perspektive geschrieben. Wir kommen dadurch jeden Charakter näher, erfahren Dinge, die andere Charaktere noch nicht wissen und tauchen dadurch ab in eine Welt voller Intrigen, Eifersucht und Geheimnissen.

Weit weg von New York zu leben, wo sie je einfach irgendein Junge und irgendein Mädchen sein konnten, war für sie das Schönse, was sie sich vorstellen konnte.

Die Geschichte beginnt mit dem Tod von Elizabeth bzw. ihrer Beerdigung. Es wird erzählt, was für ein wohlerzogenes und wunderschönes Mädchen sie war. Die ganze High Society von New York ist anwesend um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Dadurch, dass jeder mit Namen und Rang genannt wurde, viel mir der Einstieg nicht ganz so leicht. Ich hatte Schwierigkeiten damit, mich auf die Personen zu konzentrieren, da ich ja noch gar nicht wusste, auf wen ich mich konzentrieren musste. Als das nächste Kapitel dann mit “ein Monat zuvor” begann, war ich allerdings Feuer und Flamme! Ich war komplett in der glamurösen Welt verschwunden und wollte überhaupt nicht mehr dort heraus. Wie ihr vielleicht erahnt: Das Setting hat mir wirklich sehr gefallen. 🙂

Aber natürlich geht es hautpsächlich um die Intrigen zwischen der High Society sowie um Macht und Geld. Die Charaktere haben mich teilweise wirklich sehr an Gossip Girl erinnert, was ich aber nicht als schlecht wahrgenommen habe. Besonders Elizabeths Schwester Diana habe ich ins Herz geschlossen. Sie ist wild und hat überhaupt keine Lust auf diese etepetete sein. Sie möchte frei sein, lieben wen sie will, tun was sie will, ohne danach Angst haben zu müssen, von der High Society verstoßen zu werden. Elizabeth hingegen ist das komplette Gegenteil ihrer Schwester. Sie hält sich lieber an die vorgegebenen Regeln und möchte immer höflich und zuvorkommend sein. Auf die anderen Charaktere werde ich jetzt nicht näher eingehen, aber es sei gesagt: Blair, Chuck und Georgina kommen charakterlich auch nicht zu kurz! 😉

Dort würde sie das tun, was all die anderen Mädchen der New Yorker High Society auch taten: Nach dem ersten opulenten Ball der Saison ausschlafen, wohl wissend, dass sie bis in den Nachmittag hinein dösen durften, um von den luxuriösen Kleidern zu träumen, die sie tragen würden, und von den gutaussehenden jungen Männern, mit denen sie in den kommenden Monaten tanzen und flirten würden.

Die Handlung hat mich wirklich gefesselt und konnte mich aufgrund einiger unerwarteter Wendungen begeistern. Leider fand ich das Ende ziemlich vorhersehbar und auch die Spannung war nicht immer auf dem Höhepunkt. Zudem fand ich, dass die Lösung aller Probleme zum greifen nah war, die Protagonisten sich aber selbst im weg standen. Das war echt schade. Nichts desto trotz freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band, denn ich muss einfach wissen, wie es weitergeht.

Noch ein besonders schönes Detail: bevor ein Kapitel beginnt stehen dort Ausschnitte aus Klatschblättern, Briefen oder ähnlichem, was noch einmal aufzeigt, was alles so über die High Society gemunkelt wird. Manches mal werden auch Geheimnisse aufgedeckt…

Fazit

Ein wirklich guter Reihenauftakt mit charakterlich gut ausgearbeiteten Figuren. Die Geschichte ist auf jeden Fall etwas für Fans von Gossip Girl. Man braucht sich von der Jahreszahl 1899 wirklich nicht abschrecken lassen. Die Geschichte war (zum Glück) in keinster Weise historisch oder langweilig. Ich freue mich schon auf den 2. Band!

Vielen lieben Dank an die Lesejury und den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni 


Die Besprechung wurde ebenfalls auf den nachfolgenden Plattformen veröffentlicht: Lovelybooks | Goodreads | Lesejury | Amazon

Teile diesen Beitrag auf
Loading Likes...

Ein Gedanke zu „Rezension zu “Die Prinzessinnen von New York – Scandal” (01) von Anna Godbersen“

  1. Hallo Neni!
    Bei dem Titel des Buches bin ich gerade wirklich stutzig geworden. Denn ich sehe noch vor mir, wie ich dieses Buch in meiner Ausbildung gelesen habe, und die liegt nun schon 11 Jahre zurück! 😀 Mir war gar nicht bewusst, dass die Prinzessinnen von New York noch mehrere Bände dazubekommen haben, aber ich bin auch aus diesen Geschichten einfach rausgewachsen. Trotzdem kann ich mich daran erinnern, dass mir das Buch damals ganz gut gefallen hat. Schön, dass du diese Erinnerungen bei mir wachgerufen hast!

    Liebe Grüße!
    Gabriela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu