Rezension

Rezension zu “Die Dämonenakademie – Der Erwählte” (01) von Taran Matharu

– unbezahlte WERBUNG: Verlinkungen, Markennennung/-erkennung –

Fletchers einzige besondere Fähigkeit war, dass er die Zunge rollen konnte.

Bibliographische Angaben

Originaltitel: The Summoner (dt. der Beschwörer)
Titel:
Die Dämonenakademie – Der Erwählte
Autor: Taran Matharu
Übersetzt aus dem Englischen von:
Michael Pfingstl
Erscheinungsdatum: 31.10.2016
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Jugendbuch, High-Fantasy
Seiten: 496

Reihe – Die Dämonenakademie (Trilogie)

  1. Die Dämonenakademie – Der Erwählte
  2. Die Dämonenakademie – Die Inquisition
  3. Die Dämonenakademie – Die Prophezeiung

Klappentext

Der 15-jährige Waisenjunge und Hufschmiedlehrling Fletcher hat es nicht leicht in seinem Dorf. Vor allem Didric, der verwöhnte Sohn des reichsten Mannes, macht ihm das Leben zur Hölle. Doch dann entdeckt Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, einen Dämon zu beschwören – den feuerspuckenden Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen. Für den jungen Hufschmied und den kleinen Dämon beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.
(Quelle: Heyne fliegt/ Randomhouse)

Erster Satz

Jetzt oder nie.

Meine Meinung

Der Klappentext gibt den Inhalt des Buches wirklich gut wieder, sodass ich darauf verzichte dies zu wiederholen. Daher komme ich direkt zum Cover, welches mir ganz gut gefällt. Aufmerksam bin ich darauf geworden, weil der kleine Drache auf der Schulter so niedlich ist… bzw. der kleine Dämon!

Der Schreibstil von Taran Matharu war sehr einfach zu lesen und erschien mir ziemlich umgangssprachlich und bildhaft, sodass ich auch schnell in die Geschichte fand. Einfach ist in diesem Fall positiv gemeint, denn so bin ich einfach durch die Seiten geflogen! 🙂

So verhielt es sich also: Sein neuer Freund verstand war nicht, was er sagte, aber er spürte Fletchers Stimmungen!

Fletcher hat auf mich einen eher introvertierten Eindruck gemacht. Oft hält er sich einfach zurück, steht aber immer für seine Freunde ein, was ihn mir ziemlich sympathisch gemacht hat. Es hat einfach von Anfang an Spaß gemacht, diesen zurückhaltenden, schüchternen Waisenjugen auf seinen Weg ins Abenteuer zu begleiten. Eine große Charakterentwicklung macht er in diesem Band nicht durch, dies störte mich aber überhaupt nicht.

Die Geschichte spielt in einer High-Fantasy Welt, welche mir unglaublich gut gefallen hat. Das Worldbuilding ist mittelalterlich gehalten was eine unglaublich schöne Atmosphäre vermittelt. Ich habe es so sehr gemocht! Zudem lernen wir viele verschiedene Wesen neben der Dämonen kennen. Es gibt wirklich viel in der Welt von Fletcher zu entdecken! Um euch nicht zu spoilern, werde ich nicht näher darauf eingehen. 🙂

“Mein Dämon ist also ein Salamander?”, sagte Fletcher und betrachtete seinen Wichtel.

Die Handlung an sich hat mir gut gefallen, auch wenn noch sehr viel Luft nach oben ist. Gerade zwischen Anfang und Mitte fand ich die Geschichte etwas zäh. Es schien mir alles in die Länge gezogen und hätte auch durchaus kürzer gestaltet werden können. Zudem ist mir auch ein (nicht relevanter) “Logikfehler” aufgefallen. War komisch, hat mich aber nicht weiter gestört. Ist mir halt aufgefallen. Spannend finde ich allerdings, dass in der Geschichte ein Krieg zwischen Menschen, Zwergen und Elfen herrscht. Irgendwie macht es somit die Freundschaften die Fletcher in der Dämonenakdamie schließt noch besonderer und es herrscht in der Akademie eine ganz andere Dynamik.

Am Ende des Buches findet man übrigens richtig schön illustrierte Seiten über einige Dämonen mit zusätzlichen Infos. Das ist echt cool, da man so eine noch bessere Vorstellung von den Kreaturen bekommt. 🙂

Fazit

Eine schöne Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt allerdings noch mit Luft nach oben. Die Geschichte hat mich gut unterhalten und war schön zu lesen. Mir hat besonders gut gefallen, dass die Geschichte eine mittelalterliche Atmosphähre vermittelt. Dies in Zusammenhang mit den Dämonen war für mich etwas neues und hat mir gut gefallen. 🙂

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni 


Die Besprechung wurde ebenfalls auf den nachfolgenden Plattformen veröffentlicht: Lovelybooks | Goodreads | Lesejury | Amazon

Teile diesen Beitrag auf
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu