Fantasy, Rezension, Uncategorized

Rezension zu “Der Nachtzirkus” von Erin Morgenstern

– unbezahlte Werbung: Verlinkungen –

Übernommener Blogbeitrag von meinem alten Blog, daher gibt es keine Bilder!

Bibliographische Angaben

Titel: Der Nachtzirkus
Autorin: Erin Morgenstern
Erscheinungsdatum: 15.03.2012
Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
Genre: Fantasy
Seiten: 464

Reihe – Einzelband

Klappentext

Als Marco und Celia einander begegnen, verlieben sie sich rettungslos ineinander. Was sie nicht wissen: Sie sind bereits unauflösbar aneinander gebunden. Doch nicht als Liebende – sondern als Gegner. Ihre Väter, beide Magier von Rang, liefern sich seit Ewigkeiten einen unerbittlichen Wettkampf. Und sie haben ihre Kinder darauf vorbereitet, den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Der Nachtzirkus, eine magische, verwunschene Welt in Schwarz und Weiß, ist der Schauplatz des Geschehens. Unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen Celia und Marco verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.
(Quelle)

Meine Meinung

Das Cover finde ich einfach wunderschön und es passt super zum Inhalt des Buches. Besonders das Cover meines Exemplares finde ich unglaublich passend! Wenn man den Buchumschlag entfernt ist auch noch ein Zirkus auf das Buch geprägt (s. Bild weiter unten). Ist das nicht ein Traum? Die Aufmachung ist meiner Meinnung nach sehr gelungen!

Das Buch hat mich wirklich überrascht. Manche Kapitel sind etwas länger, andere nur eine Seite lang. Aber jedes Kapitel hat eine eigene Überschrift worunter noch eine Zeitangabe steht, bis auf die Kapitel die dich selbst betreffen. Ja genau DICH! Das Buch ist in diesen Kapiteln in der Du-Form geschrieben und das fand ich grandios. Das ist mir bisher noch nie passiert! Man kam sich vor, als ob man direkt im Zirkus wäre, als ein Teil davon. Die anderen Kapitel waren aus ganz normalen Erzählperspektive, haben mir aber auch gut gefallen.

Ich fand die Geschichte zuerst richtig interessant und habe mich gefragt wann die Prüfung endlich losgeht und wie es wohl sein wird usw. und dann wurde da so ein Geheimnis draus gemacht und dann auf einmal war alles vorbei. Das Ende ging einfach viel zu schnell zu Ende. Auf einmal war es vorbei. Dabei war es so spannend. In der Mitte hat es sich dann eher etwas gezogen, was ich schade fand. Die Idee eines schwarz/weißen Zirkus hat mich allerdings fasziniert. Das muss so toll sein! Auch wie Erin Morgenstern diesen Zirkus beschriebt!  Man möchte einfach ein Teil davon sein!

Am Anfang kam ich mit den ganzen verschiedenen Charakteren durcheinander, aber nach ca. 100 Seiten wusste man dann auch wer zu wem gehört und was abgeht. Man konnte jeden einzelnen Charakter einfach nur ins Herz schließen. Das Buch ist wirklich toll geschrieben. Es geht nicht nur um Marco und Celia, sondern noch um einen jungen namens Bailey, dessen Geschichte auch erzählt wird. Ich dachte erst: Was hat der denn jetzt da zu suchen? Aber es hat sich alles zusammengefügt. Einfach wunderbar!

Fazit

Es hat mich nicht vom Hocker gehauen und ich fand es schade, dass am Ende alles auf einmal so schnell ging. Es war jetzt auch nicht so, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte! 🙂 Eine Empfehlung an alle, die düstere Fantasy mögen. Klare Leseempfehlung, da mich der Zirkus einfach nur verzaubert hat.

Eure Neni 

Teile diesen Beitrag auf
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu