Rezension, Thriller

Rezension zu “Der Insasse” von Sebastian Fitzek

– unbezahlte WERBUNG: Verlinkungen, Markennennung/-erkennung –

Die Wahrheit, nach der du suchst, wird dir keine Linderung bringen.

20181120_161324

Bibliographische Angaben

Originaltitel: Der Insasse
Autor: Sebastian Fitzek
Erscheinungsdatum: 24.10.2018
Verlag: Droemer
Genre: Psychothriller
Seiten: 384

Reihe – Einzelband

Klappentext

Vor einem Jahr verschwand der kleine Max Berkhoff.
Nur der Täter weiß, was mit ihm geschah.
Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt.
Max’ Vater bleibt nur ein Weg, um endlich Gewissheit zu haben: Er muss selbst zum Insassen werden.

Der Insasse.
Um die Wahrheit zu finden, muss er seinen Verstand verlieren.
(Quelle)

Erster Satz

Wieso ist es hier so kühl?

Meine Meinung

Da ich nun das Ende kenne und einen totalen Mindfuck hinter mir habe, möchte ich nicht genauer auf die Handlung eingehen und auch auf keinen Fall mehr verraten, als der Klappentext hergibt. Denn ihr solltet am besten ganz ohne weiteres Vorwissen an die Geschichte herantreten.

Das Cover der limitierten Ausgabe ist natürlich wieder einmal besonders. Mit den eindrückbaren Polsterungen ist dem Droemer Verlag ein wirklich tolles Design gelungen und auch die Schriftart sticht hervor. Allerdings finde ich es schade, dass der Name des Autors größer und mehr hervorgehoben wird, als der Titel des Buches. Aber der Name Fitzek verkauft sich halt.

Till hatte nicht die geringste Vorstellung, worauf er sich einließ, sollte Skania ihm tatsächlich den letzten Wunsch seines Lebens erfüllen und ihn zum Insassen dieser Klinik machen.

Das Buch ist in nummerierte Kapitel unterteilt und wird aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt, hauptsächlich stecken wir allerdings in Till Bergmanns Haut. Die Geschichte ist in der 3. Person in der Vergangenheit geschrieben.

Die Charaktere sind mal wieder unglaublich gut ausgearbeitet und handeln nachvollziehbar, soweit man überhaupt in der Lage ist, sich in diese hineinzuversetzen. Besonders Till liegt einem während des Lesens am Herzen und man ist gespannt, was aus ihm wird. Ich war teilweise von den verschiedenen Charakteren einfach schockiert, besonders vom Täter, wie er im Klappentext genannt wird. Dieser war einfach nur geisteskrank, aber das stellt sich ja bereits nach den ersten paar Seiten heraus.

Auch die Handlung konnte mich überzeugen, denn Mr. Fitzek hat sich einiges getraut! Die Geschichte ist grausam und nichts für schwache Nerven. Der Einstieg war schon heftig, dafür aber auch sehr fesselnd. Ich wollte einfach mehr und dachte immer wieder nur: “Oh Gott! Was kommt bloß als nächstes?”. Und das habe ich nicht nur einmal gedacht, sondern bestimmt 100-mal. Die Idee hinter der Geschichte ist neu und so unglaublich gut! Natürlich hatte ich wieder, wie bei jedem Buch von Sebastian Fitzek, 1.000 Theorien und habe das Ende so wie es nun war nicht erwartet. Immer wieder dachte ich, dass DAS jetzt die Auflösung sei, aber als die wirkliche Auflösung dann kam, hatte ich den “Mindfuck”-Moment und auf einmal ergab alles wieder einen Sinn. Anders kann ich es einfach nicht ausdrücken, denn der Plot war unerwartet. Es gab generell so viele unerwartete Wendungen und man ist so in diese Geschichte versunken. Als ob man live dabei ist! Das liegt aber auch an den großartigen Schreibstil des Autors, sodass ich die Geschichte einfach nur verschlungen habe. Immer wieder schafft er es, mich mit seiner Art zu schreiben zu fesseln und mich in die Geschichte hineinzuziehen.

Dank seiner bescheuerten Idee war er jetzt ein Gesunder, eingesperrt unter Geisteskranken, von denen mindestens einer seinen Tod wollte.

Das Ende hat mich übrigens sehr zufrieden gestellt und auch sonst hat mich das Buch im Großen und Ganzen sehr begeistert. Ich hatte das Gefühl, dass nach der Auflösung die ganze Anspannung von mir abgefallen ist, die ich während des Lesens aufgebaut habe. Ich bin mal wieder im Fitzek-Fieber! 🙂

Fazit

Absoluter Mindfuck! Ich bin dann mal in der Anstalt! 😉 Sebastian Fitzek konnte mich mit diesem großartigen Buch komplett überzeugen und hat sich dazu noch sehr viel getraut. Ein wirklich grausames, heftiges, aber dafür auch fesselndes Buch! Ein Thriller, bei dem die Spannungskurve bis zur Auflösung einfach nur bergauf geht!

Danke Mama, dass du mir das Buch geschenkt hast!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni 


Die Besprechung wurde ebenfalls auf den nachfolgenden Plattformen veröffentlicht: Lovelybooks | Goodreads | Lesejury | Amazon

Teile diesen Beitrag auf
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu