Rezension

Rezension zu “Das Herz der roten Königin” (02) von Karolyn Ciseau

– unbezahlte WERBUNG: Verlinkungen, Rezensionsexemplar, Markennennung/-erkennung –

ACHTUNG! Diese Rezension enthält SPOILER zum 1. Band!

Ich hatte mir den Tod gewünscht und war stattdessen wahnsinnig geworden.

Bibliographische Angaben

Titel/ Originaltitel: Das Herz der roten Königin
Autorin: Karolyn Ciseau
Erscheinungsdatum: 29.03.2019
Seiten: 427
Genre: High-Fantasy

Reihe – Das Blatt des dunklen Herzens (Dilogie)

  1. Das Blatt des dunklen Herzens
  2. Das Herz der roten Königin

Klappentext

Feye ist Königin von Tenebris – doch für den Thron musste sie einen schrecklichen Preis bezahlen: Ares und sie wurden voneinander getrennt. Während sich der Dunkelmagier erneut durch das Spiel der vier Farben kämpft, sucht Feye einen Weg, um zu ihrer großen Liebe zu gelangen. Doch die prunkvollen Schlossmauern entpuppen sich schon bald als goldener Käfig. Überall lauern Intrigen und Verrat. Und auch Ares muss feststellen, dass im Spiel nicht alles so ist, wie er zunächst vermutet hat. Werden Feye und er zueinander finden, selbst wenn sie dafür in den Krieg ziehen müssen?
„Das Herz der roten Königin“ ist die Fortsetzung von „Das Blatt des dunklen Herzens“ und der abschließende Teil der fulminanten Fantasy-Dilogie.
(Quelle: Amazon)

Erster Satz

Es war ein einziger Gedanke, an den ich mich klammerte, als ich das dunkle Grauen hinter mir lies. – Ares

Meine Meinung

Das Cover finde ich mal wieder wunderschön gestaltet! Richtig schön! Da ich ein kleiner Trottel bin, habe ich das Buch zu Anfang immer falsch herum in die Hand genommen, da Feye und Ares verkehrt herum abgedruckt sind. Haha!

Der Schreibstil von Karolyn hat mir mal wieder unfassbar gut gefallen. Mit jedem ihrer Bücher reißt sie mich in ihren Bann. Sobald ich lese, möchte ich nicht mehr aufhören und so war es auch mit diesem Band. Der 2. Band enthält nun auch die Sichtweise von Ares in der Ich-Perspektive, sodass wir nun auch in seine Gefühlswelt eintauchen können und nicht nur Feyes. Feyes Kapitel erleben wir natürlich ebenfalls aus der Ich-Perspektive. 🙂

Immer wieder sah ich den Karo-König vor mir, wie er lachte und lachte, bis seine Augen ausdrucklos wurden […]. – Feye

Natürlich ist uns die Welt bereits bekannt. Wir kennen das Spiel und die Welt außerhalb, beide sind toll gestaltet und gefallen mir sehr. Daher bin ich umso glücklicher, dass wir nun 2 Sichtweisen haben und somit in beide Welten immer mal wie abtauchen. Denn Feyes und Ares Kapitel wechseln sich von Anfang an ab und Ares ist ja noch im Spiel wohingegen Feye in Tenebris ist. Besonders schönes Detail: Ares Kapitel tragen Pik-Zeichen und Feyes Herzen. 🙂 So weiß man auch immer, aus welcher Sicht die Geschichte gerade erzählt wird.

Den Einstieg in die Geschichte hätte ich mir um einiges schwieriger vorgestellt, aber Dank einiger Wiederholungen oder Nennung von Aufgaben des Spieles kam ich erstaunlich schnell in die Geschichte. Hätte ich nicht gedacht!

“Du kannst dem Spiel nicht entkommen.”

Die Handlung hat mich wieder komplett mitgerissen, genau wie es beim 1. Band schon der Fall war. Dieser Band steht dem 1. in nichts nach. Es ist wieder gruselig, düster, geheimnisvoll und mystisch. Ein wirklich tolles Abenteuer in einer großartig ausgearbeiteten High Fantasy Welt. Die Autorin überrascht mich immer wieder mit unerwarteten Wendungen, welche mir komplett den Boden unter den Füßen wegreißen! Und wisst ihr was? Ich liebe es! Haha! Ein wirklich grandioses und zufriedenstellendes Finale.

Fazit

Für mich eine wunderbare Dilogie, welche ich euch nur empfehlen kann! Es ist eine großartig ausgearbeitete Geschichte und mit nichts zu vergleichen, was ich bisher gelesen habe. Zudem ist der Schreibstil super flüssig zu lesen und auch die Charaktere schließt man sofort ins Herz.

Vielen lieben Dank an die Autorin Karolyn Ciseau für das Rezensionsexemplar!

Exklusiv erhältlich auf Amazon.

Eure Neni 


Die Besprechung wurde ebenfalls auf den nachfolgenden Plattformen veröffentlicht: Lovelybooks | Goodreads | Amazon


Weitere Titel von Karolyn Ciseau, welche ich auf meinem Blog besprochen habe:
Das Blatt des dunklen Herzens
Ein Herz aus Eis und Schnee

Teile diesen Beitrag auf
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu