Fantasy, Rezension

Rezension zu “Das Blatt des dunklen Herzens” von Karolyn Ciseau (01)

– unbezahlte WERBUNG: Verlinkungen, Rezensionsexemplar, Markennennung/-erkennung –

Alles oder nichts – das waren die Regeln des Spiels.

Screenshot_2018-07-09-12-32-07-1

Bibliographische Angaben

Titel/ Originaltitel: Das Blatt des dunklen Herzens
Autorin: Karolyn Ciseau

Erscheinungsdatum: 09.06.2018
Seiten: 390
Genre: High-Fantasy

Reihe – Das Blatt des dunklen Herzens (Dilogie)

  1. Das Blatt des dunklen Herzens
  2. bisher nicht bekannt (erscheint vsl. Winter 2018/2019)

Klappentext

Alle fünfzig Jahre schicken die vier mächtigsten Fürstenhäuser ihre männlichen Erstgeborenen in den Kampf um den Thron von Tenebris. Auch Feyes Zwillingsbruder, der Elfenprinz Kjell, sollte im Spiel der vier Farben antreten. Doch er nimmt sich kurz vor Beginn das Leben. Sein letzter Wille ist, dass Feye an seiner Stelle am Spiel teilnimmt. Feye beugt sich seinem Wunsch; ein Schritt, den sie schon bald bereut. Nicht nur weil im Spiel tödliche Wesen lauern und sie gefährliche Prüfungen bestehen muss, sondern auch weil es immer schwieriger wird, ihre wahre Identität zu verschleiern. Als einer ihrer Konkurrenten – der attraktive Dunkelmagier Ares – Feyes Geheimnis aufdeckt, beginnt ein Kampf, in dem nichts ist, wie es scheint. Und in dem Feyes Gefühle auf eine harte Probe gestellt werden.

Eine starke Heldin in einer fantastischen Welt – spannend und romantisch.
(Quelle)

Erster Satz

Der Tag, an dem ich mir die Haare abschnitt, war der Tag, an dem ich mir schwor, nie wieder einem anderen Wesen zu vertrauen.

Meine Meinung

Was man natürlich zuerst sieht ist das Cover und genau das konnte mich schon überzeugen. Diese blutrote Farbe und auch die abgebildete Spielkarte ist einfach super passend zur Geschichte, genauso die abgebildete Frau, welche unsere Protagonistin darstellt, finde ich super gelungen.

Ihr dürft euch gerne den Klappentext durchlesen, denn er verrät meiner Meinung nach nicht zu viel. Es gibt neben unserer Protagonistin Feye allerdings noch 3 weitere Spieler: Den Pik-Buben, den Karo-Buben und den Kreuz-Buben. Sie gibt sich als den Herz-Buben aus. Nur einer kann das Spiel lebend verlassen, doch wer einen Spieler umbringt, wird sich im Spiel verlieren. Dazu ist Feye eine Elfe und es steckt einfach noch so viel mehr in dieser Geschichte, was ich jetzt nicht verraten werde.

Am Königshof wurden wir nur mit unseren Titeln angesprochen: Herz-Bube, Karo-Bube, Pik-Bube und Kreuz-Bube. Nur das der Herz-Bube in diesem Spiel eine Herz-Dame sein würde.

Gemeinsam mit Feye erleben wir das Spiel der vier Farben, da die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt wird. Der Schreibstil der Autorin ist mir bereits aus einem anderen Werk von ihr bekannt (welches ich unten verlinke) und daher war ich nicht überrascht, dass er mich auch in diesem Buch sehr mitgerissen hat. Wieder einmal bin ich nur so durch die Seiten geflogen.

Als ich las, dass es sich bei Feye um eine Elfe handelt war ich hin und weg. Ich liebe Elfen und war dann umso gespannter wie sie sich im Spiel der vier Farben schlagen wird. Und ich wurde nicht enttäuscht. Feye ist eine unglaublich tolle Protagonistin, welche Stärken und Schwächen hat, diese aber zu nutzen weiß. Auch die anderen Charaktere ich haben mir gefallen und besonders Ares hat sich gemacht. Der Dunkelmagier war zuerst sehr geheimnisvoll und man hat wenig über ihn gewusst. Leider kann ich nicht viel mehr zu den Charakteren schreiben, da ich Angst habe zu spoilern. Ich bin mit Ihnen auf jeden Fall mehr als zufrieden. Sie sind alle toll und besonders Feye und Ares natürlich.

“Ich kann dir sagen, dass das Spiel deine dunkelsten Alpträume und deine verborgensten Gedanken und Gefühle zu Tage fördern wird. […]”

Das Setting hat mich umgehauen. Was für eine tolle Welt und was für ein krasses Spiel. Die Autorin hat so wunderbare Ideen, die mich sofort gepackt haben. Bereits bei der 1. Aufgabe des Spiels der vier Farben war ich hin und weg. Ich wusste da schon eines: das wird gut werden! Und so war es auch. Das Spiel war düster, krass und hat mich bangen lassen, ob das überhaupt jemand schaffen kann. Das Worldbuilding hat mich mithin am meisten beeindruckt. Die Idee aus den Spielkarten Spieler eines Spieles zu machen ist schon toll, dass dann aber noch diese Aufgaben im Spiel kommen (mehr verrate ich nicht) war einfach so krass. Es erwarten euch gruselige übernatürliche Mächte/Gestalten, die mir echt Angst während des Lesens eingejagt haben. Das war echt gruselig, hat mir aber total gut gefallen.

Auch die Handlung war toll! Ich habe mich komplett in die Geschichte fallen lassen und wurde immer wieder überrascht. Es kam so viel womit ich überhaupt nicht gerechnet habe. Der Plot war heftig! Der hat einfach alles verändert und alle Schlüsse, welche man sich mühsam gezogen hat, zerstört. Anders kann man das gar nicht sagen. Einfach alles hat sich verändert, trotzdem war das vorherige natürlich wichtig für die Geschichte und definitiv nicht umsonst. Mich hat das Buch einfach aus den Socken gehauen. Ich kann es einfach nicht anders sagen und ich denke ein Wort sagt alles: Highlight!

Fazit

Der Schreibstil von Karolyn Ciseau ist unglaublich toll und lässt sich super flüssig lesen. Die Handlung, das Setting, die Charaktere, einfach alles konnte mich überzeugen und besonders das Düstere mochte ich an der Geschichte. Ich liebe Elfen und düstere Fantasy. Für mich war das Buch einfach ein Highlight! Ich freue mich schon auf Band 2, der dann sofort gelesen werden muss.

Vielen lieben Dank an die Autorin Karolyn Ciseau für das Rezensionsexemplar!

Exklusiv erhältlich auf Amazon.

Eure Neni 


Die Besprechung wurde ebenfalls auf den nachfolgenden Plattformen veröffentlicht: Lovelybooks | Goodreads | Amazon

Weitere Titel von Karolyn Ciseau, welche ich auf meinem Blog besprochen habe:
Ein Herz aus Eis und Schnee

Teile diesen Beitrag auf
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu