Lesemonat

Lesemonat Oktober 2018 – So viel gelesen bzw. gehört wie nie!

– unbezahlte Werbung: Rezensionsexemplare, Verlinkungen & Markennennung/-erkennung –

Besser spät als nie…

…kommt nun auch mal mein Lesemonat für den Oktober. Ja, richtig, Oktober. Leider kam ich vorher überhaupt nicht dazu, denn momentan fehlt mir wirklich die Zeit.

Insgesamt habe ich im Oktober so viel gelesen bzw. gehört wie noch nie. Ich habe nämlich 10 Bücher bzw. 2.862 Seiten und 35 h + 14 min gelesen/gehört. Das ist für mich eine ganze Menge. Daher würde ich auch sagen, wir fangen nun auch einfach mal an.

Highlights

20181002_095710waren für mich definitv Das Gold der Krähen (02) von Leigh Bardugo (Rezensionsexemplar) und Spiel der Macht (01) von Marie Rutkoski (Rezensionsexemplar). 🙂 Das Gold der Krähen hat für mich eine besondere Bedeutung, da ich hierzu meine 1. Blogtour mit ein paar wunderbaren anderen Mädels gemacht habe. Ich verlinke euch einfach mal meinen Beitrag zur Blogtour und meine Rezension zum Buch. 20181101_201527Natürlich habe ich auch schöne Erinnerungen an Spiel der Macht, denn dieses Buch habe ich zusammen mit den Mädels der Bookloverpowertruppe gelesen.  Auch hierzu findet ihr bereits eine Rezension auf meinem Blog. 🙂 Dort könnt ihr dann nachlesen, was mich besonders an den Geschichten begeistert hat.

Im Steampunk Wunderland

war ich danach mit Alice in Madness – Das Land der tickenden Herzen von Maja Köllinger. Leider konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen, was vielleicht daran liegt, dass ich einfach kein Fan von Alice im Wunderland bin und die Geschichte schon sehr daran angelehnt ist. Dennoch ist es kein schlechtes Buch. Den Einstieg hatte ich schnell und danach bin ich auch nur so durch die Seiten geflogen, aber gefesselt hat mich die Geschichte leider nicht.

Süße Schafe

sind mir in Das letzte Schaf von Ulrich Hub (Rezensionsexemplar) über den Weg gelaufen. Hierbei handelt es sich um eine kleine Weihnachtsgeschichte, welche dazu noch wunderbar illustriert ist. 🙂 Hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen und war dazu noch meine 1. Weihnachsgeschichte in diesem Jahr. 🙂 Meine Rezension.

Romantisch und Leidenschaftlich

20181012_100718habe ich die Geschichte Eine Krone aus Feuer und Sternen (01) von Audrey Coulthurst (Rezensionsexemplar) in Erinnerung. Es war eine langsamere Story, aber dennoch war Spannung vorhanden. Außerdem fand ich es unglaublich schön, dass es hier um zwei Prinzessinnen geht, welche sich verlieben. Irgendwie war es dazu dann auch noch so mittelalterlich, durch die lesbische Liebe aber auch wieder modern. Ihr könnt euch gerne mal meine Rezension dazu durchlesen, wenn ihr mehr über die Geschichte erfahren möchtet. 🙂

Ein magischer Zug

fährt in Der Welten-Express (01) von Anca Sturm (Rezensionsexemplar) über die Welt. Ein Internat auf Rädern, Kinder mit magischen Fähigkeiten? Irgendwie kommt da ein wenig Harry Potter Feeling auf, könnte man meinen. Dem war aber leider nicht so. Die Geschichte hat mich leider eher enttäuscht als begeistert, sodass ich es nach der Hälfte auch als Hörbuch gehört und nicht mehr gelesen habe. Hier kommt ihr ebenfalls zu meiner Rezension.

Ganz okay

20181018_172607waren für mich Die Krone der Dunkelheit (01) von Laura Kneidl (Rezensionsexemplar) und auch Ein Augenblick für immer: Das erste Buch der Lügenwahrheit (01) von Rose Snow (Rezensionsexemplar). Die Krone der Dunkelheit war unglaublich gut zu lesen aufgrund des Schreibstiles von Laura Kneidl, aber ansonsten war es einfach eine 08/15 Geschichte. Ich kann den Hype um das Buch LEIDER gar nicht nachvollziehen. Außerdem gab es auch einige Logikfehler, welche ich in meinem Booktalk noch einmal ein wenig aufgreife. Zu meiner Rezension gelangt ihr hier. 🙂 20181002_173902Auch Ein Augenblick für immer konnte mich nicht überzeugen. Ich war froh, dass ich es als Hörbuch gehört habe, denn ansonsten wäre ich wahrscheinlich immer noch daran es zu lesen. Ich finde es so unglaublich schade, dass die Bücher von Rose Snow für mich immer nur durschnittlich sind. Wirklich schade, denn die Ideen sind eigentlich an sich immer gut, nur die Umsetzung ist mir zu langweilig. Die Spannung fehlt mir halt oft. Hier geht’s zu meiner Rezension.

Der Fitzek und die Dinos sind los!

Denn beide kamen in meinen Hörbüchern vor. 😀 Jurassic Parl von Michael Crichton hat mir unglaublich gut gefallen. Natürlich kennen wir alle die Geschichte, aber ich habe sie noch nie als Hörspiel gehört und daher war ich super froh, dass mir nun die Gelegenheit gegeben wurde. 🙂 Natürlich gibt auch eine Rezension. Ein Thriller hat natürlich auch nicht gefehlt und daher habe ich noch Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek gehört. Da ich im Sommer bereits Die Blutschule gelesen habe, konnte ich nun endlich mit diesem Buch starten und was soll ich sagen?! Mir hat es wirklich gut gefallen. Ein typischer Fitzek, aber irgendwie auch nicht sein bester. Vielleicht liegt es daran, dass ich es besser finde einen Fitzek zu lesen, als zu hören, da man sich schon sehr konzentrieren bzw. aufpassen muss, um seinen Geschichten zu folgen. Aber als Hörbuch fand ich es echt schwierig, obwohl es super vertont war. 🙂

Das war mein Lesemonat. 🙂
Habt ihr schon ein paar der Bücher gelesen?

Ich danke dem Knaur, Carlsen, cbt, Piper, Ravensburger und dem Randomhouse Audio Verlag sowie dem Bloggerportal und NetGalley für die Rezensionsexemplare!

Eure Neni 

Teile diesen Beitrag auf
Loading Likes...

2 Gedanken zu „Lesemonat Oktober 2018 – So viel gelesen bzw. gehört wie nie!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu