Buchgeplauder

Gangs of Ketterdam – Blogtour zu “Das Gold der Krähen” von Leigh Bardugo

– unbezahlte Werbung: Verlinkungen, Markennennung/-erkennung –

neniaktualisiertoodjn

Herzlichen Willkommen in Ketterdam,

der Stadt, in der Bandenkriege herrschen. Am 4. Tag der Blogtour geht es bei mir weiter und zwar genau mit diesen Themen: Gangs und Bandenkriege.

Ketterdam ist die Hauptstadt von Kerch, einem Inselstaat mitten in der Wahren See. Zudem ist Ketterdam die Stadt des legalen und des illegalen Handels, inspiriert durch Amsterdam, Antwerpen, Las Vegas, London und New York (alias New Amsterdam). Kerch ist von der Niederländischen Republik in ihrer Blütezeit inspiriert. Nicht umsonst ist die traditionele Begrüßung von Kerch, als Handelsmetropole, “Welche Angelegenheit?”.

Die Bezüge zum “alten” bzw. früherem New York werden am meisten durch die Gangs bewusst, welche sich zwischen den 1840er und 1860er Jahren mehrere Kämpfe in den Elendsvierteln von New York lieferten.Doch

Die Gangs von Ketterdam

Die Dregs

Das ist die Gang, in der Kaz Brekker, Inej Ghafa, Jesper Fahey, Wylan Van Eck und Nina Zenik Mitglieder sind. Aber auch einige bekannte Nebencharaktere wie Specht und Muzzen gehören dazu. Chef der Bande ist Per Haskel, doch nach Außen hin tritt Kaz häufiger hervor, daher halten ihn viele für den Kopf der Bande. Die Dregs unterhalten unter anderem den Krähenclub, welcher sich in Kerch, Ketterdam, befindet. Das Merkmal der Bande ist das Tattoo einer Krähe mit einem Kelch auf dem Unterarm. “Keine Klageweiber. Keine Beerdigungen” ist der Spruch der Bande, mit dem sie sich auf ihre Art “Viel Glück” wünschen, bevor sie einen weiteren Coup starten.

e98c6f4785bc58eda8614c56cebfe4d6
(Quelle)

Die Black Tips

Das Markenzeichen der Mitglieder ist ein Tattoo von einer Hand, deren 1. und 2. Finder abgeschnitten ist. Uns ist die Gang bekannt, da deren Leutnant Geels bereits versucht hat im ersten Band eine Ladung der Dregs im 5. Hafen zu stehlen.

Die Dime-Lions

Angeführt wird die Gang von Pekka Rollins, dem König des Barrel, Bandenboss und Unternehmer. Die Mitglieder tragen das Tattoo eines Löwen, welcher sich in einer Krone zusammenrollt. Sie sind die Erzfeinde der Dregs und arbeiten mit Jan van Eck und anderen Gangs zusammen um diese zu vernichten.

Die Razorgulls

Sind ebenfalls eine Bande in Ketterdam. Die Mitglieder tragen 5 Vögel in einer Keilfomation.

Bandenkriege & Gangster

kerch@2x
(Quelle)

Die Black Tips versuchen in “Das Lied der Krähen” den 5. Hafen der Dregs zu übernehmen und deren Fracht zu stehlen. An dieser anfänglichen Stelle der Geschichte wird schon ziemlich schnell klar, wie eiskalt die Gangs untereinander sind. Genauso war es damals schon zwischen den 1840er und 1860er Jahren während der Bandenkriege in den Elendsvierteln von New York, als die größten Gangs versuchten, sich die Territorien der anderen zu erkämpfen um ihr eigenes zu erweitern. Denn mehr, ist mehr!
Doch nicht nur die Black Tips waren Feinde der Dregs, sondern auch die Dime-Lions. Als Inspiration für die Dime-Lions scheint Leigh Bardugo sich die Estman Gang aus New York näher angeschaut zu haben.
Pekka Rollins, Erzfeind von Kaz Brekker und den Dregs, ist in Kontakt mit Jan van Eck, einem einflussreichen Krämer (Politiker), und betreibt zwei Spielhallen und ein Bordell. So hat Jan van Eck immer ein Auge auf das illegale Gewerbe und die Machenschaften, da
dieser die Black Tips sogar unterstützt. Ebenso verlief es bei der Eastman Gang, welche genau die gleichen illegalen Tätigkeiten durchführten und ebenfalls Kontakt zu einem Politiker hatten, der sie unterstützte. So weit hergeholt ist die Story also gar nicht! 🙂
Außerdem würde ich die Dregs mit den Five Points in Verbindung bringen, einer Gang, die als die schlimmsten Feinde der Eastman Gang gilt. So ist es auch mit den Dregs und den Dime-Lions. Immer wieder will Pekka Rollins Kaz Brekker und den Dregs versuchen alles zu nehmen um der einflussreichste Mann in ganz Kerch bzw. Ketterdam zu sein. Dafür geht Pekka Rollins sogar über Leichen…

Während der Recherchen viel mir auf, das Kaz Brekker aka Dirtyhands einige Ähnlichkeiten mit Al Capone aka Scarface hat. Und das nicht nur, weil sie beide einen Spitznamen verpasst bekommen haben, der sie berühmt berüchtigt macht. Genau wie Al Capone sich nach Außen hin immer als Geschäftsmann darstellt, macht es auch Kaz in seiner krämerschwarzen Kleidung, allerdings trägt Kaz diese, um die Krämer zu verspotten. Ich finde, dass macht in noch cooler als Al Capone. 😉 Beide sind mit jungen Jahren bereits in Gangs eingetreten und haben sich zum “Boss” hochgearbeitet. Ihnen ist die Herkunft ihrer Mitglieder egal, Hauptsache die Fähigkeiten stimmen. Dies wird besonders bei den Dregs klar, da hier Grischa mit Drüskelle-Mitgliedern zusammenarbeiten. Al Capone war der Migrationshintergrund seiner Mitglieder ebenfalls Schnuppe. Genauso wie Kaz

Ich habe noch einiges mehr herausgefunden, allerdings besteht dann die Gefahr euch zu spoilern, daher beende ich diesen Abschnitt. 🙂

Gewinnspiel

Um ein Print-Exemplar von “Das Gold der Krähen” von Leigh Bardugo zu gewinnen müsst ihr nur die Gewinnspielfrage bei jedem Blogtourbeitrag per Kommentar beantworten und eine Kontaktmöglichkeit im Falle des Gewinns hinterlassen (Mail, Social Media Account).* Meine Frage an euch lautet:

Ihr habt eine Gang in Ketterdam gegründet. Wie würde euer Merkmal aussehen?

Bleibt dabei und schaut und hört euch die Beiträge von Vanessa, Lena, Seda, Bianca, Simone, Anna und Luna in den kommenden Tagen an! 🙂


Zum Buch

978-3-426-65449-1_Druck
(Quelle)

ACHTUNG SPOILERGEFAHR! Es handelt sich um den 2. Band!
Klappentext: Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird
Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, Kaz’ Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Hier findet ihr meine Rezension zum 1. Band “Das Lied der Krähen“.

Die Blogtour

dasgoldderkrahentourbhle35

25.09.2018 Vanessa von Biblometasia            30.09.2018 Simone von Leselurch
26.09.2018 Lena von Awkward Dangos           01.10.2018 Anna von Ink of Books
27.09.2018 Seda von Soleylovebooks             02.10.2018 Debbie von Lunatic Booklover
29.09.2018 Bianca von Literatouristin

Eure Neni 


*Teilnahmebedingungen:

– Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab 18 Jahren möglich. Andernfalls ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
– Um in den Lostopf zu gelangen, muss die Gewinnspielfrage eines jeden Blogtourbeitrags per Kommentar auf dem jeweiligen Blog beantwortet werden. (8 Beiträge – 8 Gewinnspielfragen – 8 Kommentare)
– Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschlands.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
– Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
– Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
– Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse zwecks Gewinnversendung genutzt wird, die Daten werden danach gelöscht und für keinen anderen Zweck genutzt.
– Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
– Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
– Das Gewinnspiel wird von biblometasia.de organisiert.
– Das Gewinnspiel läuft vom 25.09. bis 05.10.2018
– Der Gewinner wird am 07.10.2018 ausgelost.
– Der Gewinner wird daraufhin (7.10.2018) per Mail oder mitgeteiltem Social Media Account kontaktiert und hat 36 Stunden Zeit den Gewinn zu bestätigen andernfalls wird neu ausgelost.

Teile diesen Beitrag auf
Loading Likes...

15 Gedanken zu „Gangs of Ketterdam – Blogtour zu “Das Gold der Krähen” von Leigh Bardugo“

  1. Toller Beitrag! Wenn ich in Ketterdam eine Gang gegründet hätte würde ich gerne ein sehr subtiles Merkmal für uns auswählen, wie ein verstecktes Tattoo das sowohl exklusiv als auch richtig stylisch sein wird.

  2. Huhu Neni 🙂

    Oha, eine Gang in Ketterdam, da lebt man gefährlich! Ich habe ich mal in Tattoo verliebt, das zur Hälfte eine Sonne und auf der anderen Hälfte einen Mond zeigt, was ich richtig cool finde! Das würde mein Erkennungszeichen sein.

    Liebe Grüße
    Chianti

  3. Moin, ich würde als Bandensymbol ein Zeichen wählen, welches Stärke und zusammenhalt ausdrückt und sich schnell zeichnen lässt, um unser Revier zu markieren: Die Wolfstatze.
    LG Christina P.

  4. Huhu,
    Danke für den tollen Beitrag.
    Ich finde auch Tattoos ein tolles Erkennungszeichen, eins welches nur die Mitglieder kennen und das nicht öffentlich erkennbar ist.

    LG Manu

  5. Jeder der zu meiner Gang gehört hätte ein bestimmtes Zeichen am Körper welches verschieden farbig leuchtet und sich bemerkbar macht! Zudem hätte jeder ein Band/Tuch mit einem Anhänger welches er tragen kann wo und wie er möchte.
    LG Jenny

  6. Hallo,
    mein Merkmal wäre ein kleines Buch mit Flügeln. Wenn ich gefragt würde, was das zu bedeuten hat, würde ich einfach – ganz wahrheitsgemäß – sagen, dass das meine Liebe zu Büchern und ihren Welten bedeutet.

    Liebe Grüße, Jutta

  7. Ahoi Neni,

    uih das ist ja spannend; die Verbindungen zu “echten”Gangs!
    Tattoos bin ich ja eher abgeneigt, aber als Bandenzeichen schon sinnvoll. Meine Gang hätte dann wohl einen Anker, bei dem die obere se sternenförmig wäre. Der Stern für Ambition & Ehrgeiz, der Anker für Bodenständigkeit, Realismus und Halt 😀

    Liebe Grüße, Mary <3
    marys-buecherwelten.blogspot.com

    1. Liebe Mary,
      das wäre ein tolles Merkmal. Ich bin an mir selbst auch kein Fan von Tattoos. Ich mag es einfach mich immer wieder neu zu erfinden und ein Tattoo bleibt einfach immer. Das ist viel zu lang! 😀 😀
      Viele liebe Grüße
      Neni <3

  8. Hey, das Erkennungszeichen meiner Gang wäre ein Hundetotenkopf mit zwei Knochen, hat was von Piraten und für mich eine persönliche Bedeutung ;). Beste Grüße!

  9. Hey, mein Symbol wäre ein Hundetotenschädel mit einem Knochen rechts und einem links, hat was von Piraten und für mich eine persönliche Bedeutung ;). Beste Grüße!

  10. Hey, also mein Gang-Symbol wäre ein Hundetotenschädel mit einem Knochen links und einem Knochen rechts, das hat was von Piraten und eine persönliche Bedeutung für mich ;). Beste Grüße!

  11. Ich bin auch ein Fan von Tattoos (ein bisschen im Deatheater-Style von Harry Potter, hat doch was :D) und würde wohl ein bestimmtes Tier als Motiv wählen, vielleicht einen Adler. Würde bei meinen ganzen Tattoos auch nicht so auffallen, ist doch praktisch. 😀
    Alles Liebe,
    Paula

  12. Wow, cooler Beitrag. Ich würde die Strong Hearts gründen, deren Symbol ein Herz mit einem quer darüber liegenden Schwert zeigt.
    Mut, Stärke und gegen Ungerechtigkeit – das wäre unser Motto.
    Liebe Grüße
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu